Richtfest | Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden, 04.05.2018

Heute am 4. Mai 2018 feiert das Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) Richtfest ihres Institutsneubaus von hammeskrause architekten in der Dresdner Altstadt. In dem fünfgeschossigen Neubau werden neben Büroräumen eine Bibliothek mit Archiv und mechanische Werkstätten sowie Gästewohnungen entstehen. Im Erdgeschoss ist ein Café bzw. Kantine mit einer Terrasse als Holzdeck geplant. Die drei Geschosse des Instituts werden vom Erdgeschoss bis zum zweiten Obergeschoss mit einer Pfosten-Riegel-Fassade aus Aluminium versehen. Die beiden darüber gestapelten Geschosse mit zwölf Gästewohnungen bekommen eine vorgehängte, hinterlüftete Fassadenkonstruktion mit individuell steuerbaren Klapp-Schiebeläden als Sichtschutz. Im Innern sind Wände aus qualitativ hochwertigen Sichtbeton vorgesehen. An den Wandscheiben, die das Treppenhaus begleiten, sollen über drei Geschosse eingelegte Matrizen die Forschungsarbeit des Instituts visualisieren. NF (1-7) 2.800 m², BGF 4.000 m³, Planungsbeginn 10/2014, Fertigstellung voraus. 12/2019, Bauherr Leibniz Institut für Polymerforschung Dresden e.V., Gesamtbaukosten brutto 11,9 Mio Euro, Projektadresse Kaitzerstraße 4 in 01069 Dresden