Richtfest EMIL Berlin , 04.12.2013

Am 04. Dezember 2013 wurde in Berlin Richtfest gefeiert für das neue Röntgenstrahllabor „Energy Materials In-Situ Laboratory Berlin“, kurz EMIL. Das Präparations- und Analyselabor für die Energieforschung wird direkt an die Speicherringhalle BESSY II angebaut. Die Erweiterung der Synchrotronlichtquelle durch das EMIL folgt den Grundsätzen der bisherigen architektonischen Gesamtkomposition. Mit diesem Gemeinschaftsprojekt vom Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und der Max-Planck-Gesellschaft entsteht eine einzigartige Infrastruktur für die Energieforschung. Im EMIL werden ab Dezember 2014 interdisziplinär und mit industriekompatiblen Technologien neue Materialien und Bauteilkonzepte für die Solarenergiegewinnung und Katalyseforschung entwickelt. Es werden zwei Laborkomplexe mit unterschiedlicher wissenschaftlicher Ausrichtung gebaut. Zu einen SISSY (Solar Energy Material In-situ Spectroscopy at the Synchrotron) für Photovoltaische Materialforschung unter der Federführung des HZB. Zum anderen das CAT-Labor (Catalysis Research for Sustainable Energy Supply) in dem Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft (photo-)katalytische Prozesse erforschen werden.